Leo Röttig

Accordeon

 

Aus sibirischen Omsk stammende Akkordeonist studierte Klassische Musik,war aber bereits seit frühster Jugend mit Jazz Virus infiziert.

Gleich nach Ankunft in Deutschland spielte er in mehreren Dixieland-Formationen Klavier, lernte LatinJazz kennen, unterstützte SambaCombos an Keyboards.

Doch erst durch HopStop fand er wieder zu seinem Hauptinstrument.

Als Musiker der alten Schule stellt er seitdem seine ganze musikalische Farbpalette,sein ganzes Können pflichtbewusst in Dienst des verspielten Rowdytums seiner Bandkollegen.

Dabei verliert er jedoch nie die Verbindung zu den klassischen Wurzeln. Er spielt virtuos,schnell und raffiniert.

Mit einer jazzigen Lässigkeit verbindet er in seinen Arrangements klassische und folkloristische Elemente.