Sava Freudenfeld

drums & voice

 

Als er in Leningrad der späten 70-er als Sohn vom Ersten Vorsitzenden des einzigen sowjetischen Jimi Hendrix Fan Clubs zur Welt kam, war sein Schicksal als Rock`n Roll Musiker bereits besiegelt.

Mit neun gründete er seine erste Rockband und ließ sich sogar in eine klassische Musikschule einschreiben. Dort suchte er wie besessen nach seinem Sound.

Nachdem er sechs, von Enttäuschungen gekennzeichnete Jahre, vergeblich damit zubrachte aus seiner Geige einen halbwegs rockigen Klang herauszukitzeln, stieg er endgültig auf Schlaginstrumente um.

Von da an experimentierte er sich durch verschiedene Stilrichtungen hindurch um letztendlich eins festzustellen: Bei all seiner Begeisterung für westliche Musik, klang alles was er tat....doch irgendwie... russisch:

In seine amerikanische Rock-a-billy Band schmugelte sich eine Bassbalalayka hinein. Die Raggaparts seiner ReggaeKappelle kamen melancholisch daher, wie Volkslieder vom Wolga-Ufer. Und die sonnengetränkte Skarhytmen holperten vertraut in einer althergebrachten Polkamanier...

Nun ja,einmal Russe-immer Russe“...dachte er sich, mehr erleichtert als resigniert und... stieg bei HopStopBanda ein,um so zu spielen,wie seine russische Rock-n-roll Seele es ihm befiehlt.